News

Ostseepokal Rostock 2019

Mit dem Kutter auf die Ostsee raus ist für unsere Binnensegler immer eine Herausforderung. Die Wellen sind höher, der Wind beständig (stark), der Schiffsverkehr zur Hansesail anspruchsvoll. Gestartet wurde nach dem Schleppen auf der Warnow außerhalb der Molenköpfe in Warnemünde, die erste Wendemarke war hinter dem Horizont. Die Bedingungen beanspruchten uns alle sehr stark und so ganz fehlerlos blieb niemand. Nach dem Ende der Wettfahrt hatten wir einige Materialbrüche auf der Habenseite – in jedem Falle aber auch unvergessene Erlebnisse.

„FüG – Fahrt über Grund“ zum Ostseepokal 2019

Der Kutter bekam anschließend eine leichte Erfrischungskur in der Bootswerft Heiner Francke in Waren / Müritz.

Bootswerft Francke

Und zur großen Überraschung fand ein Crewmitglied ein Bild unseres segelnden Kutters in der Fotogalerie der Ostseezeitung.

Schmugglertour Schwerin 2019 für ZK10-Holzkutter

Am Samstag, dem 15. Juni veranstaltete der Schweriner Marineclub wegen der Fertigstellung ihres Kutters „Pamir“ eine Regatta nur für Holzkutter ZK10. Die fast 500km lange Anreise erfolgte deshalb schon am Freitag mit einem Transporter des Nissan-Autohauses Junghans&Kunz aus Zwickau. (Wir werben eher dezent, aber das muss mal gesagt werden. Wir werden immer wieder unkompliziert unterstützt. Das nimmt uns auch einiges an Arbeit ab.)

Das Wetter war hervorragend, die Aussichten auf den Samstag eher mau. Immer wieder wurden die Gewittermeldungen stundenweise hin- und hergeschoben. Und obwohl wir den Meteorologinnen die Vorhersage nicht abnehmen wollten, kam es doch wie es kommen musste.

Gewitterfront am Morgen

Startverschiebung bis 12 Uhr, danach konnten wir endlich segeln. In ausgeloster Reihenfolge waren 4 Häfen anzusteuern und dort „Schmuggelware“ abzuholen.
Am Ende des Tages hatten wir 15sm zusammenbekommen und konnten zumindest eine Landdisziplin – das Knoten auf Zeit – abhaken.

Segelkurs

Lohn (und Glück 😉) unserer Mühen war ein unvorstellbarer zweiter Platz gemeinsam mit der auf Hochglanz polierten Warener „Black Pearl“!

Zum Glück wurde unser Kutter nicht nachts umbeschriftet 🙈

Wir haben uns riesig gefreut und reisten am Sonntag (bei übrigens wieder bestem Wetter…) mit dem Gefühl ab, im nächsten Jahr wiederkommen zu wollen. Die Schweriner Seen sind für uns noch unerforschtes Gebiet, das Schloss extrem sehenswert und die Gastfreundschaft des Schweriner Marineclubs auch absolut empfehlenswert.

Segeln in Meuselwitz

Hainberger See in Meuselwitz

Ab diesem Frühjahr haben wir begonnen, gemeinsam mit dem Seesportclub Meuselwitz das Segeltraining durchzuführen. Der Hainberger See ist dabei ähnlich groß wie unser Schwanenteich. Die Zusammenarbeit bietet sich an, weil das Training außerhalb unserer „normalen“ Trainingszeiten liegt und mit einem kompletten Tag am Wochenende auch deutlich umfangreicher sein kann. Dann relativiert sich auch die etwas längere Anfahrt. Natürlich hoffen wir, dass wir nicht nur „Nehmen“ sondern ebenso etwas „Zurückgeben“ können.
Übrigens: Interessanterweise liegt eine Wendeboje beim Training in Sachsen-Anhalt, die anderen Wendemarken in Thüringen.😉

Lichterfest 2017

Am Freitag, dem 09. Juni, fand zum siebenten Male das romantische Lichterfest zu Ehren Robert Schumanns am Schwanenteich statt. Der Seesportclub unterstützte wie auch in den Vorjahren dieses Ereignis logistisch mit Booten und unserem Zugang zum Schwanenteich. Höhepunkt ist natürlich immer das Aufsetzen der selbstgebastelten Lichter auf das Wasser, der Trompetengruß vom Kutter und die Fackeln im Wasser.

Fotoquelle: „facebook.com/zwickau.de“

6. Frankencup in Hof

Lukas und Lars starteten sehr früh am Samstag, dem 29.04.17, um auf Wunsch des Veranstalters am Frankencup auf dem Untreusee teilzunehmen. Obwohl noch nicht wirklich auf dem 420er gemeinsam gesegelt bzw. Erfahrung mit dieser Bootsklasse (Lukas als Steuermann…) zu haben, sagten beide zu. In Hof angekommen, war tatsächlich die Frage, ob ein Aufenthalt im Wasser dem auf dem Wasser vorzuziehen wäre, die Temperaturen standen schließlich 9,5°C zu 8,5°C. Das Ergebnis war ernüchternd – der Trainingseffekt aber nicht zu unterschätzen. Einmal mehr bewahrheitete sich, dass gute Segler eben auch viele Wasserstunden benötigen. Unsere ersten drei Wettläufe folgen hier als Bild (und für unsere Schlaumeier: ja, der zweite Lauf hätte wegen zu geringer Laufzeit von ca. 23min angefochten werden müssen).

1. Lauf 6.JMK Hof

2. Lauf 6.JMK Hof

2. Lauf 6.JMK Hof

3. Lauf 6.JMK Hof

3. Lauf 6.JMK Hof

Bei den Landdisziplinen ist wie immer auch Luft nach oben, mit den Ergebnissen wollen wir die Leserschaft nicht langweilen. ?

Kutter in Sicht

Mit dem Frühlingsbeginn Ende März startet langsam die Segelsaison. Nun kommen auch die großen Boote aus dem Winterlager und gehen rauf auf‘s Wasser. Einen großen Dank schicken wir wegen der kurzfristigen Unterstützung an das Nissan-Autohaus Junghans & Kunz aus Zwickau. #ZK10

ZK10 aus dem Winterlager

ZK10 aus dem Winterlager